Kuhle Wampe Artikel

Sammelbericht zum Friedenscamp und der Aktionswoche „Stopp Air Base Ramstein“

26.11.19

1 / 20

Sammelbericht zum Friedenscamp und der Aktionswoche „Stopp Air Base Ramstein“ 23. bis 30. Juni 2019

Vorwort:

Wie bereits im Vorbericht (megaphon III/19, Seite 3) erwähnt wurde, gibt es sehr viel zu und über die Aktionswoche zu berichten. Der hier folgende Bericht wurde aus 10 Einzelberichten der dort beteiligten Wampen zusammengefasst, mit dem Ziel unser aller Eindrücke, Erfahrungen und Erkenntnisse in einem gemeinsamen Artikel veröffentlicht zu wissen. Hier nun das Ergebnis:

Nach 2017 hat sich der Verband der MC Kuhle Wampe abermals aktiv in die Stopp Air Base Ramstein (im weiteren Text SABR) Kampagne eingebracht. Beginnend mit dem 24.06. haben sich bis zum 30.06. bis zu 30 Wampen aus den verschiedensten Regionen und Clubs und unterschiedlichster Besetzung hier zusammengefunden, um sich aktiv im Camp und den verschiedenen Aktionen zu beteiligen. Die Motivation sich für Frieden einzusetzen spiegelt sich bereits in unserer Grundsatzerklärung mit der Aussage „Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus“ und betont damit zugleich die Unzertrennlichkeit, dass es Frieden nur ohne Faschistoide Positionen geben kann.

(mehr …)

Solidarität mit Rojava!

19.11.19

Schon zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ließ der türkische Machthaber Erdogan die Demokratische Föderation Nord- und Ostsyrien („Rojava“) angreifen – begründet mit der Furcht vor terroristischen Angriffen durch die Kämpfer*innen der YPG/YPJ.
Die betroffenen Menschen sprechen von einer ethnischen Säuberung und die USA und Europa sehen zu, wie sich ihre Verbündeten im Kampf gegen den IS erneut einem todbringenden Aggressor entgegenstellen müssen und/oder zu Flüchtenden werden.
Der sogenannte „Flüchtlingsdeal“ der Europäischen Union mit der Türkei macht einen Ausweg nach Europa unmöglich und wirft die flüchtenden Menschen auf ihr eigenes Staatsgebiet unter dem Assad-Regime zurück. Vor unseren Augen spielt sich eine humanitäre Katastrophe ab.

Deutliche Taten der Staatengemeinschaft im Umgang mit der Türkei sind längst überfällig, aber hier wird nur geredet und bedauert, zähe Verhandlungen finden kein Ende, während die Menschen in Rojava dieser völkerrechtswidrigen Invasion ausgesetzt sind, der niemand ernsthaft Einhalt gebietet. Die Wahl zwischen dem Krieg mit der Türkei oder einer erneuten Unterordnung unter das Assad-Regime ist schwer zu ertragen und bedeutet vermutlich das Ende des Versuchs, in Syrien eine freiheitliche, multireligiöse, multiethnische, gendergerechte und ökologische Gesellschaft aufzubauen. Eine sogenannte „Sicherheitszone“ unter türkischem und (neuerdings) russischem Einfluss ist nicht hinnehmbar angesichts der Menschenrechtsverletzungen beider Staaten – wer soll da sicher sein? Und doch scheint es genau so zu sein, der Kuchen ist schon aufgeteilt …

Wir, der Verband der Motorradclubs Kuhle Wampe, fordern einen sofortigen Rückzug des türkischen Militärs auf das Staatsgebiet der Türkei. Wir fordern die Bundesregierung und die Regierungen aller anderen Staaten auf, auf die Türkei einzuwirken und für ein sofortiges Ende der immer wiederkehrenden Angriffe auf die kurdische Bevölkerung zu sorgen. Weiterhin verlangen wir den Stopp der Rüstungsexporte an die Türkei und den Erhalt der Demokratischen Föderation Nord- und Ostsyrien als autonome Region – frei vom Einfluss menschenverachtender Aggressoren!


Verband der Motorradclubs Kuhle Wampe

Wald statt Asphalt

26.10.19

1 / 2

Besuch im Dannenröder Wald „Kein A49 Ausbau“


Im Dannenröder Wald bei Homberg Ohm ist seit über 2 Wochen die Waldbesetzung in der Öffentlichkeit. Widerstand gegen ein in vielerlei Hinsicht wahnsinniges Bauprojekt, das einen immensen Schaden an Mensch und Umwelt mit sich tragen würde. Aber viel mehr als nur um dieses Zerstörungsprojekt zu blockieren und zu verhindern (welches global betrachtet nur eine Grässlichkeit unter tausenden darstellt), gilt es Forderungen nach einer Verkehrswende Nachdruck zu verleihen.

Wildwuchs Kassel

Aktionswoche „Stopp Air Base Ramstein“

20.10.19

sabr_logo_sw

Nach 2017 hat sich der Verband der MC Kuhle Wampe abermals aktiv in die Stopp Air Base Ramstein (im weiteren Text SABR) Kampagne eingebracht. Beginnend mit dem 24.06. haben sich bis zum 30.06., neben den Vaganten, bis zu 30 Wampen aus den verschiedensten Regionen und Clubs und unterschiedlichster Besetzung hier zusammengefunden, um sich aktiv im Camp und den verschiedenen Aktionen zu beteiligen. Die Motivation sich für Frieden einzusetzen spiegelt sich bereits in unserer Grundsatzerklärung mit der Aussage „Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus“ und betont damit zugleich die Unzertrennlichkeit, dass es Frieden nur ohne Faschistoide Positionen geben kann. 

(mehr …)

Traditionelle Gutshofausfahrt der KW Pleißenburg

04.10.19

1 / 5

Zur schönen, regelmäßigen Tradition ist inzwischen die Ausfahrt der Menschen mit psychischer Behinderung der Integrationswerkstätten Gutshof Stötteritz e.V. geworden.

Zusammen mit dem Alten Eisen e.V. und vielen Unterstützern trafen sich die KW Pleißenburg so auch wieder am Samstag, 21.9. zum gemeinsamen Frühstück, um dann zusammen bei herrlichsten Wetter eine angenehme und entspannte Rundfahrt anzutreten. Es ging über kleine Straßen des Umlands durch Ecken, die selbst eingefleischte Leipziger mitunter noch nicht kannten. Ziel war dabei ein Heimatmuseum in Hohenprießnitz, welches in einem umgebauten Schweineaufzuchtstall untergebracht ist und von den Mitgliedern des Vereins liebevoll restauriert wurde und in Schuss gehalten wird.

(mehr …)
Artikel