Keiner geht freiwillig auf die Flucht!

27.08.19

4 / 4

Erklärung des MC-KW Kiel zur Aktion vom 04.08.2019 in Kiel Falkenstein.

Ende 2017 waren weltweit 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie fliehen vor Krieg, Hunger und Umweltkatastrophen. Dieallerwenigsten aber kommen nach Europa! Während es global gesehen aber immer mehr Flüchtlinge gibt, kommen immer weniger Menschen nach Deutschland.

Deutschland wird nicht von Flüchtlingen überrannt.

Gemessenan Größe und Bruttoinlandsprodukt Deutschlands tragen andere Länder eine weit größere „Last“. In dem Krisen geschütteltem und armen Libanon ist heute jeder sechste Einwohner ein Flüchtling, in Deutschland jeder achtzigste. Es gibt auch in Europa keine Flüchtlingskrise oder Überfremdung durch Flüchtlinge.

Es mangelt an Solidarität, Mitmenschlichkeit und Humanismus.

Das Mittelmeer wird zum Massengrab.

2018 fand jeder 15te Flüchtende (2.275 Menschen) im Mittelmeer den Tod. Die Zahl der Todesfälle stieg, obwohl die Zahl der über das Mittelmeer nach Europa gekommenen Menschen zuletzt deutlich sank.
Die Todesrate ist „dramatisch und außergewöhnlich“ so die Sprecherin Carlotta Sami (UNHCR) im Juli 2018.

Symbolisch setzte Kuhle Wampe Kiel am 04.08.19 rund 50 Holzkreuze am Falkensteiner Strand in Kiel, um der im Mittelmeer Ertrunkenen zu gedenken. Wir verfolgten das Ziel, mit unserer Aktion darauf aufmerksam zu machen, dass das Elend der Menschen nicht mit Frontex, Zäunen oder Mauern zu lösen ist.

Deshalb an Euch, Ihr Eliten dieser Welt:

  • Macht Schluss mit der Produktion und dem Export von Waffen.
  • Macht Schluss mit der Zerstörung der Menschheit und den grausamen Kriegen.
  • Macht Schluss mit der Ausbeutung von Natur und Umwelt.

Gebt den Menschen eine Chance auf eine menschenwürdige Zukunft und ihr werdet sehen, dass keiner fliehen muss.

MC-Kuhle Wampe Kiel